Der Neubau des Scheer Towers ist das erste von drei vorgesehenen Hochhäusern im Norden des Universitätscampus. Das elfgeschossige Gebäude mit einem hangseitig vorgeschobenen Untergeschoss bietet Büroarbeitsplätze für 240 Mitarbeiter.

Im Erdgeschoss und im Untergeschoss befinden sich gemeinsam genutzte Einrichtungen wie Foyer, Cafeteria und Veranstaltungsräume. In den neun darüber liegenden Obergeschossen gruppieren sich Büros, Besprechungs-, Kommunikations- und Nebenräume um einen zentralen Erschließungs- und Versorgungskern. Einzelne Etagen können bei Bedarf zu Nutzungseinheiten zusammengefasst werden. Im obersten Geschoss sind Konferenzräume und eine offene Dachterrasse mit einem weiten Blick in die Landschaft angeordnet.

Die Fassade aus rot beschichteten Aluminium-Blechen lässt das Gebäude als Landmarke über dem Universitätscampus erscheinen.

  • Standort: Campus D5.1, 66123 Saarbrücken
  • Bauherr: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August Wilhelm Scheer
  • Architekten: Veauthier Meyer Architekten
  • Leistungen: Objektplanung/Freianlagen LP 1–9
  • Fertigstellung: 2012
  • Größe: 6.300 m² BGF
  • Kooperation: Planungsgruppe Focht